Magie 

Hexenrituale

Kerzenrituale

zurück

 

 

 Weiße Magie

ein spiritueller Weg die Wirklichkeit zu gestalten

 

Hexenmagie ist ganz eng mit dem europäischen Kontinent verbunden und passt nicht zuletzt aus diesem Grund sehr gut hier her. Hexenmagie hat sich im Verlauf der Jahrhunderte verändert und weiterentwickelt. Beim Ausführen dieser Rituale sind die alten überlieferten Kräfte stark zu spüren und unser esoterisches Wissen der Neuzeit unterstützt die Wirkungsweise. Deshalb sind Hexenrituale heute noch mächtiger als in der Vergangenheit.

Einen großen, mitbestimmenden Einfluss hat speziell hier der Mond. Für das Ergebnis der Hexen-Magie ist es wichtig, dass der Zauber und die Rituale in der richtigen Mondphase durchgeführt werden.

Für positive Hexen-Magie und -Zauber:
Um Liebe, Glück, sexuelles Verlangen und Wohlstand zu steigern, ist die Zeit des zunehmenden Mondes (die Zeit vom Neumond durch das erste Quartal zum Vollmond) richtig.

Ein voller Mond erhöht die übersinnliche Wahrnehmung und ist die richtige Zeit für Anrufungen der Mondgöttin, Fruchtbarkeitsrituale und Zauber, die übersinnliche Fähigkeiten und prophetische Träume fördern.

Für die Anwendung beseitigender Hexen-Magie:
Der abnehmende Mond (die Zeit von Vollmond durch das letzte Quartal zum Neumond) ist optimal für eine Magie die etwas auflösen soll, negative Beschwörungen sowie Zauber, um Flüche, Verhexungen und Unglück zu beseitigen, um schlechte Beziehungen zu beenden, Liebeszauber und Aphrodisiaka aufzuheben, schlechte Angewohnheiten zu durchbrechen und um Fieber, Schmerzen und Krankheiten zu lindern.

Bitte behandeln Sie die Anwendung der gewaltigen Hexen-Magie mit der gebotenen Vorsicht, getreu dem Hexencode: und schadet es keinem, dann tue was Du willst.


 

 

 


 

 

 

 

.